Innovativ

 

Tagliatelle mit confierten Garnelen und geschmolzenen Kirschtomaten

Ein leichtes Gericht für den Sommer oder die kleine Zwischenmahlzeit, sehr einfach und schnell zubereitet. Zubereitungszeit 15 bis 20 Minuten, Aufwand gering.

Zutaten für 5 Personen:

  • 500g confierte Garnelen in Kräuteröl
  • 500g Tagliatelle Frischnudeln
  • 25-30 Stück reife Kirschtomaten
  • Salz, Zucker und Pfeffer aus der Mühle
  • 150g Parmesan am Stück


Zubereitung:


Die Garnelen über einem Sieb abtropfen lassen und das Kräuteröl dabei in einer Schüssel auffangen.
Das abgetropfte Kräuteröl kräftig verrühren, damit sich der Garnelensaft mit dem Öl verbindet. Von diesem Sud 7-8 Esslöffel in einer großen Pfanne bei kleinster Stufe auf dem Herd erwärmen.
Die Kirschtomaten waschen und halbieren, anschließend die halbierten Tomaten mit der Hautseite nach unten in das warme Öl geben und von oben mit einer Prise Salz und 2 Teelöffeln Zucker bestreuen. Die Kirschtomaten so bei geringer Hitze für 10 Minuten schmelzen lassen.
Nach 5 Minuten, wenn die Tomaten bereits beginnen zu schmelzen und der Zucker glänzt, die Garnelen mit in die Pfanne geben. Die Garnelen sind durch das Confieren bereits gar und haben den idealen Biss, deshalb sollten sie nur noch leicht erwärmt werden, scharfes Anbraten ist nicht nötig.

In der Zwischenzeit die Tagliatelle oder je nach Geschmack natürlich auch andere Frischnudeln nach der Packungsangabe in reichlich siedendem Salzwasser kochen, anschließend auf einem Sieb abtropfen.

Zum Servieren eine große Pastaschüssel unter heißem Wasser anwärmen, die Tagliatelle hineingeben und den Sud mit Kirschtomaten und Garnelen gleichmäßig über den Nudeln verteilen. Nach Geschmack mit frischem Pfeffer aus der Mühle würzen und ganz kurz vor dem Servieren den Parmesan grob über die Nudeln hobeln.

Natürlich schmeckt das Gericht auch toll ohne Parmesan und wenn nicht jeder Parmesan mag, den Käse einfach in einer separaten Schüssel servieren.
Zu diesem leichten Pastagericht harmoniert ein feinherber Riesling ideal.

Übrigens: die confierten Garnelen mit geschmolzenen Kirschtomaten passen auch perfekt zu Risotto!

Lassen Sie doch mit confierten Garnelen Ihrer Fantasie einfach  einmal freien Lauf und probieren Sie neue, leichte Kombinationen wie Garnelen in Ingwer-Lemongras-Öl mit Wok-Gemüse und Glasnudeln,  Garnelen in Garam Masala-Öl zu gebratenen Auberginen oder die verschiedenen Garnelen ganz einfach als Beilage zum Salat!

Feuriger Thunfisch auf asiatischem Glasnudelsalat

- Ideal für die Silvesterparty und auch für viele Personen perfekt vorzubereiten! -

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Stück Thunfisch-Steaks in Pfeffer-Marinade
  • 100g Glasnudeln
  • je 1 Paprika rot und gelb
  • 2 große Karotten
  • 100g Kaiserschoten
  • 5 Esslöffel Sweet Chili Sauce
  • 5 Esslöffel Sesamöl (alternativ geht auch Sonnenblumenöl)
  • 30g Honig
  • Soja Sauce zum Würzen
  • Öl zum Braten


Zubereitung:

Für den Glasnudelsalat die Glasnudeln nach Packungsangabe zubereiten und unter kaltem Wasser abschrecken. Die Paprika, die Kaiserschoten sowie die Karotten waschen und in feine Streifen schneiden, anschließend in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten.
Das angebratene Gemüse mit den Glasnudeln, dem Sesamöl und der Sweet Chili Sauce in eine Schüssel geben und gut mischen, nach Geschmack mit einigen Teelöffeln Soja Sauce würzen.

Den Honig mit einem Esslöffel Soja Sauce verrühren. In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und die Thunfisch-Steaks einlegen. Bei mittlerer Hitze 1 bis 2 Minuten (je nach dicke der Steaks) braten, anschließend wenden. Nach dem Wenden die Oberseite mit der Honig-Soja Saucen-Mischung bestreichen und weitere 2 Minuten braten. Der Thunfisch sollte keinesfalls durchgebraten werden und in der Mitte noch schön rot bleiben.

Zum Servieren den Glasnudelsalat auf einer Platte mittig anrichten. Den Thunfisch in längliche, fingerdicke Streifen schneiden und mit der Honig-Seite nach oben auf den Glasnudelsalat legen.

Thunfisch im Honig-Sesam-Mantel auf asiatischem Glasnudelsalat

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Steaks vom Superfrozen-Thunfisch zu jeweils ca. 180g
  • 100g Glasnudeln
  • je 1 Paprika rot und gelb
  • 2 große Karotten
  • 200g Kaiserschoten
  • 5 Esslöffel Sweet Chili Sauce
  • 5 Esslöffel Sesamöl (alternativ geht auch Sonnenblumenöl)
  • 30g Honig
  • 5 Esslöffel Sesam
  • Soja Sauce zum Würzen
  • Öl zum Braten


Zubereitung:

Für den Glasnudelsalat die Glasnudeln nach Packungsangabe zubereiten und unter kaltem Wasser abschrecken. Die Paprika, die Kaiserschoten sowie die Karotten waschen und in feine Streifen schneiden, anschließend in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten.
Das angebratene Gemüse mit den Glasnudeln, dem Sesamöl und der Sweet Chili Sauce in eine Schüssel geben und gut mischen, nach Geschmack mit einigen Teelöffeln Soja Sauce würzen.

Den Honig mit einem Esslöffel Soja Sauce verrühren. In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und die Thunfisch-Steaks einlegen. Bei mittlerer Hitze 1 bis 2 Minuten (je nach dicke der Steaks) braten, anschließend wenden. Nach dem Wenden die Oberseite mit der Honig-Soja Saucen-Mischung bestreichen und weitere 2 Minuten braten. Der Thunfisch sollte keinesfalls durchgebraten werden und in der Mitte noch schön rot bleiben. Den Sesam flach auf einen Teller geben. Nach dem Braten das Steak mit der Honig-Seite nach unten in den Sesam tauchen, um eine schöne durchgängige Kruste zu erhalten.

Zum Servieren den Glasnudelsalat auf einer Platte mittig anrichten. Den Thunfisch in längliche, fingerdicke Streifen schneiden und mit der Honig-Sesam-Seite nach oben auf den Glasnudelsalat legen.